Ich möchte das nicht!

Ein Brötchenfoto.

Ein in epischer Breite beschriebener Windelinhalt.

Jagd auf einen legendären weißen Bulli.

Das ist Facebook.

„I’m at Facharzt für Geschlechtskrankheiten“

Interessante Chats über Software Updates und Massenkaffeetrinkverabredungen

Nacherzählungen diverser TV Formate.

Welcome to Twitter!

Ja, ich gebe es zu: Auch ich fröne von Zeit zu Zeit diesen Verstößen gegen die Etikette sozialer Netzwerke. Auch meine Timeline enthält Replies, in meiner Facebook Chronik findet sich auch sicherlich ein Burger Foto. Ich bin froh, dass meine Mama internetphob ist, und somit keinen Einblick in meine Kneipen Checkins hat. Ja, niemand ist unfehlbar.

ABER: Es ist scheiße, es nervt und es ist sinnfrei. Ich will nicht jedes Krabbenbrötchen sehen, was in einem dreiwöchigen Nordseeurlaub gegessen wird. Ich will auch nicht wissen in welchem Supermarkt ihr gerade an der Kasse steht. Und wenn ich Dialogen folgen möchte, dann lausche ich immer noch gerne heimlich am Nachbartisch!

Es hat außerdem einen Grund, wieso mir  Hör auf damit, wir müssen jetzt seriös wirken, Schöne Texte, Sag’s mit Bildern und ähnliche Seiten Scheiße nicht gefallen und ich möchte nicht jeden Beitrag in mehrfacher Wiederholung sehen. Früher bekam man wöchentliche PowerPoint Kettenbrief e-mails mit Mantras, die einen vor frühem schmerzhaftem Tode retten sollten (oder man selbst sollte andere arme Kinder, die mit einem Ohr an einem halbseitig gelähmten Elefanten festgewachsen waren, retten, weil Bill Gates für jede weitergeleitete e-mail einen Mettigel und eine Packung Wunderkerzen springen ließ); jetzt hat diese Seuche Facebook erreicht.

Ich möchte das nicht.

Ja, ich kann drüber weglesen. Ich kann es wegscrollen. Aber so ein Windelschissfoto brennt sich lange, sehr sehr lange ins Hirn ein. Ich könnte euch entfreunden, blocken, unfollowen, aber eigentlich finde ich euch ja doch ziemlich knorke (die meisten zumindest). Lasst euch doch mal was Besseres einfallen! Seid kreativ, wild und mutig: „xy just became major of Ausnüchterungszelle„, das wäre mal eine Meldung wert. Meinetwegen Puffbesuche, Fotos von euch direkt nach dem Aufstehen. Was Spektakuläres eben. Ihr habt schließlich auch kein Problem damit, Operationsnarben, Geburtswehen und psychische Erkrankungen aller Art zu veröffentlichen.

Der Datenschutz sollte uns google Kindern doch sowieso inzwischen auch offiziell am Arsch vorbei gehen. Müsste er uns. Aber wir haben ja doch diese Hintertürchenmentalität. Wenn der Chef uns abmahnt, weil man sich trotz gelbem Schein wegen Bandscheibenvorfall im Heide Park eingecheckt hat, ist das Geschrei ja dann doch wieder groß. Und dann diese Unverschämtheit, dass man Spam e-mails bekommt, nur weil man 534 Shops bei facebook liked… so gehts ja nun wirklich nicht.

Die Wirklichkeit sieht doch, wenn man ehrlich ist, so aus: Es geht allen unheimlich auf die Nerven- solange es die Anderen tun!

Ich bitte also um Absolution. In aller Form. Denn eigentlich möchte ich das nicht.

Advertisements

3 Kommentare zu “Ich möchte das nicht!

  1. Miss James sagt:

    Word!

    Gefällt mir

  2. Apfelwiese sagt:

    Kann ich auch genau so unterschreiben!

    Gefällt mir

  3. @irsign sagt:

    Kann ich auch so unterschreiben. Da man ja leider nicht darauf hinweisen darf, wenn einen was nervt (‚ich lass mir doch nicht vorschreiben, was ich schreiben soll/darf‘, ‚das ist meine timeline‘), entfollowe ich jetzt einfach Leute, bei denen ich bestimmte Sachen nicht technisch filtern kann. Habe mich da auch lange gegen gewehrt, weil: Eigentlich sind sie ja ganz nett. Aber was zu viel ist, ist zu viel. Ist schließlich auch meine Freizeit, indem ich diesen Sch*** lesen muss… Seitdem ist meine Timeline sehr ruhig. I like! Und bei facebook kann man ja eh alles ausblenden, da muss man nicht mal entfreunden. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s